Unser Programm


zurück zur Übersicht

Das Fest

Schauspiel nach dem gleichnamigen Film von Thomas Vinterberg

Sonntag, 25.3.2018, 19:30 Uhr
Helge: Gustav Peter Wöhler, Else: Kerstin Klinder
Christian: Markus Hottgenroth, Helene: Marie Luisa Kerkhoff,
Michael: Hubertus Brandt
Mette: Nicola Schubert, Said: Adrian Thomser
Großvater: Henry Klinder, Helmut von Sachs: Jürgen Roth u.v.a.


Helge, Patriarch der Familie Klingenfeld-Hansen, wird 60 Jahre alt! Dass so ein Ehrentag gebührend gefeiert werden muss, steht außer Frage. So finden sich neben den drei Kindern des Jubilars – Anhang inklusive – auch nahe und ferne Verwandte sowie Bekannte der Familie auf dem ländlich- idyllischen Anwesen der Klingenfeld-Hansens ein, um dem Familienoberhaupt zu gratulieren. Doch die verordnete Familienidylle hält nicht lang: Der jüngste Sohn Michael steckt in einer tiefen Ehekrise. Said, der neue Freund der Tochter Helene, entspricht nicht den Erwartungen der Gesellschaft und der noch nicht allzu lang zurückliegende Selbstmord der Tochter Linda schwebt wie ein unheilvoller Schatten über den Feierlichkeiten. Als der älteste Sohn Christian seine Laudatio nutzt, um den Gefeierten mit einem ungeheuerlichen Vorwurf zu konfrontieren, ist die Irritation groß: Er beschuldigt den Vater, ihn und seine Zwillingsschwester Linda als Kinder regelmäßig sexuell missbraucht zu haben. Hat Christian etwa den Verstand verloren? Die Festgesellschaft ignoriert erst einmal das Geschehene und feiert weiter. Bis Lindas Abschiedsbrief auftaucht und die Demontage des Familienoberhaupts ihren Lauf nimmt.
Thomas Vinterbergs und Mogens Rukovs Enthüllungsgeschichte über die Abgründe der gutbürgerlichen Gesellschaft sorgte Ende der 1990er Jahre als erste Verfilmung nach den zehn Regeln des "Dogma 95"-Manifests für internationales Aufsehen und bewährte sich auch als beklemmender Stoff auf der Theaterbühne. In der Inszenierung des Landestheaters wird Peter Gustav Wöhler als Gast die Rolle des Patriarchen Helge übernehmen. Wöhler gehört seit vielen Jahren zu den bekanntesten deutschen Theater- und Filmschauspielern.

 

 

zurück zur Übersicht



Verkehrs- und Kulturverein Schüttorf e.V. - Postfach 1101 - 48456 Schüttorf - Tel: 05923 9884684 - Fax: 05923 9884685 - E-Mail: theater-der-obergrafschaft@t-online.de